30 Jahre Schachgemeinschaft Hücker-Aschen

Auch der Schachverein in Hücker-Aschen feierte sein 30jähriges Bestehen. Leider hat der Regen verhindert, dass das Mühlenhof-Turnier wieder an der Alten Mühle in Hücker-Aschen stattfinden konnte. Das tat der Stimmung keinen Abbruch, da der Hof Fischer-Riepe ein ebenso uriges Ambiente bot und die Spiele in der trockenen Scheune stattfanden.

Mein Highlight war die Vorstellung eines neuartigen handgefertigten Schachsteckspiels. Der Designer Sascha Wlaschek erklärte uns und einigen Nachwuchsspielern des SG Hücker-Aschen seine Figuren.  Das Ergebnis, alle versuchten sich an dem Spiel. Und siehe da, Schach geht auch mit Bewegung, denn dank des Stecksystems geht kein Spielzug verloren. Das löste bei den Kindern und uns große Begeisterung aus.

30 Jahre Herforder Werkstätten

Am Tag der offenen Tür der Herforder Werkstätten (Lebenshilfe) wurde in diesem Jahr auch das 30jährige Bestehen der Werkstätten gefeiert. Wie immer haben Beschäftigte und Mitarbeiter wieder viel gewerkelt um diesem Tag eine besondere Note zu geben.

Martin Schulz in Herford

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz war auf Wahlkampftour in Herford. Hunderte von Menschen auf dem alten Markt lauschten seiner mitreißenden Rede über soziale Gerechtigkeit. Schulz war auf Einladung von Stefan Schwartze gekommen, um die Landtagsabgeordneten Angela Lück und Christian Dahm im Wahlkampf zu unterstützen.

Auf dem roten Sofa in Bünde

Nehmen Sie auf dem roten Sofa neben Hannelore Kraft Platz, so lautete das Motto in Bünde auf dem Museumsplatz. Schön, dass sich so viele getraut haben ihre Fragen auf der Bühne zu stellen. Dank an die Recycling-Börse in Bünde für die Leihgabe des roten Sofas und an das Eiscafé Rialto, die Cappucchino in einer roten Tasse servierten.

Von Bratwürstchen, Weihnachtsbäumen und Hühnern

Sieben Uhr morgens: Der Tag für Angela Lück beginnt. An diesem Tag jedoch nicht im Landtag in Düsseldorf, sondern im Hühnerstall. Die Abgeordnete macht einen Tag Praktikum, oder wie sie ihn nennt: Tatkrafttag! Helfen möchte sie auf dem Hof Wibbeler in Bünde. Und ihr Arbeitstag war extrem abwechslungsreich.

Ein kleiner Praktikumsbericht:

- Passend zur Frühstückszeit Bratwürste verpackt und gewogen 
- Eier aus dem Stall geholt, gewogen, gestempelt und verpackt 
- im Hofladen vielfältige, regionale Spezialitäten verkauft
- Zwiebeln und Möhren verpackt
- Weihnachtsbäume angezogen (Transportnetz)

- auf der "Eiertour" die "Eierfrau" gespielt

Bis 15 Uhr hat Angela Lück das Hofleben genossen, ehe sie sich wieder um die Landespolitik gekümmert hat. Es war ein erfolgreicher und abwechslungsreicher Tag!

 

B 611 wird bald eröffnet

Andreas Meyer, Leiter der Straßen-NRW-Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe erläuterte vor Ort den Fortschritt der Baustelle an der B 611. Interessierte Zuhörer darunter die Bürgermeister Rocco Wilken und Bernd Poggemöller, der Landrat Jürgen Müller, der Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze sowie die Landtagsabgeordneten Christian Dahm und Angela Lück begleiteten ihn dabei und freuten sich über die baldige Öffnung der Straße.

SPD-Stadtverband Löhne Delegiertenkonferenz

Rund 70 Genossinnen und Genossen versammelten sich, um den Stadtverbandsvorstand Löhne neu zu wählen. Redner waren Egon Schewe als Vorsitzender und Bürgermeister Bernd Poggemöller. Hier ein kurzer Ausschnitt aus meiner Rede zum Integrationsplan: "Wir brauchen eine Aufstockung von Integrationskursen, mehr Kita-Plätze und Lehrer, aber auch mehr Polizisten, damit sich die Bürgerinnen und Bürger weiter sicher fühlen können. Lasst uns gegen Hetzer und Rechtsextreme vorgehen und dem Rassismus die rote Karte zeigen. Wir müssen als Zivilgesellschaft gegen dem Rechtsextremismus deutlich Flagge zeigen."

 

Komm-Tour 2016 mit Minister Ralf Jäger

Innenminister Ralf Jäger tourt mit dem Fahrrad durch Nordrhein-Westfalen. Dieses Mal war er zu Besuch im Regierungsbezirk Detmold und bereiste u. a. einige Orte im Kreis Herford. In Begleitung der Landtagsabgeordneten suchte er stellvertretend für das Ehrenamt einige Einrichtungen auf, die schon seit Jahren tätig sind und reichlich Erfahrungen an ihn weitergeben konnten. Hier die Etappen, die ich begleitet habe:

 

1. Mai Veranstaltung der SPD Bünde im Steinmeisterpark

Blauer Himmel, Livemusik, Modellschiffe in Aktion und Spiel und Spaß für Jung und Alt, das alles konnte man auf dem Bürgerfest am 1. Mai im Steinmeisterpark erleben. Neben und zwischen vielen guten Gesprächen und Begegnungen gab es wieder tolle Kuchen und den "roten Grill".

Einen Tag als Journalistin beim Westfalen-Blatt in Bünde

Nach der morgendlichen Redaktionsrunde begleitete ich Lokalredakteur Rainer Grotjohann zu zwei Außenterminen. Dabei entstanden die beiden Artikel "Über Geld redet man nicht" und "Seit 50 Jahren an der Zapfsäule".

Bilder (C) Westfalen-Blatt Bünde

Zum Artikel hier..

Mitgliederkonvent 2016

SPD-Abgeordnete erklären sich zur erneuten Kandidatur in 2017

In der Gaststätte Erdbrügger in Bünde trafen sich 130 Genossinnen und Genossen aus dem Kreis Herford und Bad Oeynhausen zum Meinungsaustausch.

Auf die Frage, "Tretet ihr 2017 wieder an?", antworteten alle drei Abgeordneten: "Wenn wir euer Vertrauen haben, dann treten wir gerne erneut an!“

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand eigentlich nicht die Frage nach der Kandidatenaufstellung, sondern das Gespräch mit den Mitgliedern aus den Ortvereinen. Die Abgeordneten standen Rede und Antwort über ihre politische Arbeit auf Landes- und Bundesebene, egal ob es um Waffenexporte, TTIP, Mindestlohn, Flüchtlinge oder Förderung des Ehrenamts ging.

Die Eindrücke zum Nachlesen hier!

Sylvia Löhrmann besucht Sekundarschule

Die Eindrücke zum Nachlesen finden Sie hier!

Hannelore Kraft bei Wemhöner

Den Artikel zur Veranstaltung finden Sie hier!

Sommertour der Abgeordneten

Der Sommer ist schön und der Kreis Herford ist sowieso immer eine Reise wert – was liegt näher, als beides zu verbinden und den Kreis mit dem Rad zu erkunden? Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Angela Lück, Christian Dahm und der Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze haben genau das gemacht: Vom 28. – 30. Juli drehten die Politiker ihre Runden durch das Kreisgebiet.

Zusammen mit SPD-Landratskandidat Jürgen Müller hatten die Politiker zu ihrer alljährlichen Sommertour eingeladen, die sie schon traditionsgemäß in der sitzungsfreien Zeit der Parlamente veranstalten - dieses Mal eben auf dem Drahtesel.

Franz Müntefering - 13.04.2015

Franz Müntefering war gestern bei uns im Kreis unterwegs – Sein Motto: „Wie leben wir im Alter im Kreis Herford?“ Es gab viele gute Gespräche, z.B. in Vlotho zum demografischen Wandel in der Gemeinde St. Stephan und in der Seniorenwohnanlage „Jürgings Hof“ der B & S in Enger. Wir waren auch zusammen in Löhne im Eduard-Kuhlo-Heim, wo Müntefering die besondere Hospizarbeit gewürdigt hat!
Den Abschluss bot eine spannende und kontroverse Diskussion am Abend zum Thema „Begleiteter Suizid – Sterben in Würde.“

Besichtigung Zigarrenhersteller Wörmann und Scholle

Angst der Zigarrenhersteller vor Regulierungswut der EU

„Meine Oma hat früher auch zu Hause Zigarren gedreht“, erklärt Angela Lück. Fast jeder aus der Region kann eine Geschichte dazu beisteuern, wenn das Thema Zigarre aufkommt. Irgendjemand aus der Familie hat früher bestimmt Zigarren in Handarbeit produziert. Bei uns in OWL, besonders rund um Bünde hat sie ihre Heimat. Nicht umsonst verweist Bünde stolz auf seinen Beinamen „Zigarrenstadt.“ Kultur und Tradition gehören dazu und an dem Handwerk hängen auch heute noch Arbeitsplätze, die aber in Gefahr sind.
Die kleinen mittelständischen Familienunternehmen machen sich Sorgen. Zu ihnen gehört auch Peter Wörmann, Chef von Wörmann und Scholle in Rödinghausen und Vorsitzender des Bundesverbands der Zigarrenindustrie.
Grund für die Ängste ist eine von der EU geplante Tabakproduktlinie, die in erster Lesung am 8. Oktober auf der Tagesordnung des Europaparlaments steht. Der Bundesverband der Zigarrenindustrie (BdZ), ein Zusammenschluss der Hersteller, Vertreiber und Importeure, sieht darin eine Regulierungswut, „die in den mittelständischen Familienunternehmen der Zigarrenindustrie so nicht umsetzbar ist“, sagt Peter Wörmann. Er hatte die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Angela Lück und Ernst-Wilhelm Rahe eingeladen, um die Vorbehalte der Industrie über die Tabakproduktlinie zu diskutieren. Ebenfalls dabei: Bodo Mehrlein, Geschäftsführer des BdZ, er spricht in diesem Zusammenhang gar von einem „Bürokratiemonster.“ Konkret geht es geht um die detaillierte Meldung von Zusatzstoffen, die zum Teil gar nicht mehr genutzt werden dürften, um die Warnhinweise auf den Kästen, die bis zu 75 Prozent der bedruckten Fläche ausmachen sollen oder um die Meldung von Werten und Emissionen der Zigarren. All diese Vorschriften seien für das Nischenprodukt Zigarre, im Gegensatz zur Produktion von Zigaretten, schwer bis gar nicht umsetzbar.

Gegen Regulierungen seien sie nicht, sagen die Verbandsvertreter, aber gegen die Vielzahl, die Konsequenzen haben würden für die Vielfalt der Produkte. Die Zigarre sei ein Genussmittel, das hauptsächlich von Männern in höherem Alter geraucht werde und sei deshalb auch kein Produkt für Jugendliche, betonen die Verantwortlichen. Das sehen die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Lück und Rahe genauso. Sie wollen sich bei den Europaparlamentariern dafür einsetzen, dass die Richtlinien für die Zigarrenindustrie weniger spürbar werden. 1500 Arbeitsplätze in der Region bietet die Tabakindustrie, davon etwa 1000 in Bünde, Rödinghausen und im Kreis Minden Lübbecke. Angela Lück verspricht alles dafür zu tun, dass diese Arbeitsplätze auch erhalten bleiben.

Wahlabend Landtagswahl 2012

Das war ein erfolgreicher Abend für Christian Dahm und mich: Wir wurden nach 2010 erneut in den Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt. Wenn auch etwas anders als sonst: Der Landtag hatte sich kurz vorher aufgelöst und es musste eine Neuwahl geben.

 

Fotos: Neue Westfälische Herford